Aktuelles - Detailansicht

Freitag, 10. Oktober 2014

Die Herausforderungen der L- auf H-Gasumstellung

Neben dem Aufbau von technischen Konvertierungsanlagen ist die Umstellung von L- auf H-Gas ein notwendiger Prozess, um dem seit 2003 kontinuierlich fortschreitenden Rückgang der L-Gasvorkommen in Deutschland zur Wahrung der Versorgungssicherheit zu begegnen.

 

Im Rahmen des Netzentwicklungsplanes haben die Gasnetzbetreiber in Abstimmung mit der Bundesnetzagentur festgelegt, in welchen Umsetzungsschritten die Marktraumumstellung des Leitungsnetzes für die L-Gasmarkträume erfolgen soll. Die Priorisierung der einzelnen Umstellungsgebiete erfolgt dabei in Abhängigkeit von den Verfügbarkeiten der H-Gas-Transportkapazitäten und den Antransportmöglichkeiten.

 

Die Fülle der anstehenden Aufgaben sowie die Notwendigkeit einer reibungslosen Abstimmung und Kommunikation von Innen- und Außendienst macht dies zu einem prädestinierten Anwendungsfall für ein Workforce-Management-System.

 

ESN hat in über 30 Jahren Projektarbeit weitreichendes Expertenwissen in der Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeitungsplanung und im Kontext des Netzmanagements und der -dokumentation aufgebaut und leistet fachkundig Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung der Umstellung von L- auf H-Gas. Insbesondere die Software-Lösung Öffnet internen Link im aktuellen FensterField Force Automation (FFA) - ein Werkzeug, das für das Workforce-Management entwickelt wurde - bietet bei der Planung und Steuerung der Aktivitäten sowie dem Ressourcenmanagement im Kontext der Gas-Geräteerfassung und -umstellung effiziente Hilfestellung.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Initiates file downloadFlyer.