Aktuelles - Detailansicht

Montag, 08. Februar 2016

ALKIS - Protokollierung von Nutzerzugriffen

Im Zeitalter der digitalen Datenverarbeitung nimmt der Schutz dieser Daten einen immer höheren Stellenwert ein – dies müssen auch Nutzer von Geoinformationen berücksichtigen.

 

Mit der Einführung von ALKIS werden die personenbezogenen Informationen über Eigentümer ein fester Bestandteil der Datenausstattung für viele Versorgungsunternehmen.

 

Bei der Nutzung dieser Daten ist die länderspezifische Gesetzgebung zu berücksichtigen. So hat der Freistaat Bayern in einer Verordnung festgelegt, dass berechtigte Zugriffe auf diese personenbezogenen Informationen automatisch protokolliert werden müssen.

 

Diese Möglichkeit steht nicht im Funktionsumfang der Fachschale zur Verfügung und wurde im Rahmen einer projektspezifischen Erweiterung für die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH/ Mainfranken Netze GmbH (WVV/MFN) implementiert.

 

Die Lösung umfasst eine Erweiterung im Smallworld-GIS, welche die Zugriffe auf Feldwerte relevanter Tabellen erkennen kann. Sobald der Zugriff auf Datensätze dieser Tabellen erfolgt, wird ein Eintrag in einer Protokoll-Datei erstellt. Die Software optimiert dabei die Erstellung der Protokolleinträge, z. B. werden zeitlich eng zusammenhängende Zugriffe auf denselben Datensatz zu einem Protokoll-Eintrag zusammengefasst. Die eigentliche Protokollierung erfolgt in csv-Dateien.

 

Die Lösung ist seit der Umstellung der WVV/MFN auf ALKIS Ende Oktober 2015 im produktiven Einsatz.