Was deckt LISnovus alles ab?

Eine Anwendung für alle liegenschaftlichen Aufgaben

LISnovus bedient alle Aufgaben, die zum klassischen Liegenschaftsmanagement zählen.

Zentrales Element ist das Flurstück. Sämtliche Vorgänge starten in der Regel mit der Fläche. Die Erfassung der Detailinformationen wie z. B. Bundesland, Gemarkung, Flurstücksnummer, Flurstücksstatus etc. erfolgt geführt - Schritt für Schritt.

Transparenz zur Historie der jeweiligen Flurstücke liefert der Fortführungsnachweis. Er verknüpft die alten Flurstücke vor der Fortführung mit den neuen, so dass die Entwicklung der Flächen schlüssig nachvollziehbar ist.

Die Person stellt ein weiteres Kernelement des LIS dar. Sie ist Gegenstand vieler Vorgänge und kann natürlicher oder juristischer Art sein. Informationen zur Rolle, diese kann auch ein Mandant sein, zur Adresse, zu Erreichbarkeiten und zu Bankverbindungen werden hier gespeichert.

Der Zahlungsverkehr wird durch die Erfassung von Bankverbindungen im SEPA- und IBAN-Raum effizient unterstützt. Dazu ist einerseits das Bankenverzeichnis der Deutschen Bundesbank als auch das Verzeichnis der Ländercodes für BIC und IBAN hinterlegt. Des Weiteren prüft das System die korrekte Eingabe der IBAN gemäß der Modulo-97-Prüfung.

Rechte und Lasten sind wichtige Themen im Kontext des Liegenschaftsmanagements. LIS trägt diesen Aufgaben detailliert Rechnung und unterscheidet die Bereiche Rechteerwerb zur Sicherung von Betriebsmitteln sowie das laufende Management der Rechte.

Im Kontext des Rechteerwerbs managt LIS die Initiierung von Nachverlegungen, Rechte auf Basis von Konzessionsverträgen oder Duldungsverpflichtungen, die Dienstbarkeitsbeschaffung und die nachträgliche Sicherung.

Im Zusammenhang mit dem Rechte-Management unterstützt LIS alle Vorgänge rund um die Flurschadenregulierung, Erwerb und Verkauf, Abtretung von Dienstbarkeiten, Pfandfreigaben und Löschungen, Vorrangeinräumungen, Zwangsversteigerungen, Änderungsmitteilungen sowie Ausgleichszahlungen. Die hier genannten betrieblichen Aufgaben können jeweils durch eine kundenindividuelle Prozessunterstützung erweitert und dadurch in ihrer Bearbeitungseffizienz deutlich gesteigert werden.

Optional können Betriebsmittel vor dem Hintergrund der Auswertbarkeit aus der Sicht von Leitungen/Leitungswegabschnitten und Anlagen erfasst werden.

Gestattungs- und Dienstbarkeitsverträge sind Teil des Rechte-Dialogs und werden bereits mit der Eingabe der vertragsgegenständlichen Rechte aufgebaut. Diese Informationen bilden die Grundlage für alle weiteren kaufmännischen Aufgaben und ermöglichen die Abrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten. Die Prozessunterstützung reicht bis hin zur Übergabe von Buchungen an eine angeschlossene Finanzbuchhaltung.

Im Zusammenhang mit einer Beurkundung können Personen als Notar einem Dienstbarkeitsvertrag zugeordnet werden. In LIS werden Informationen zum Beurkundungsdatum, zur -art sowie die Rollennummer festgehalten.

Kreuzungsverträge sind eine weitere spezielle Vertragsform, die LISnovus unterstützt. Hierbei geht es um Kreuzungen, die sich mit  Straßen, der Bundesbahn oder auch Gewässern ergeben. Neben der umfassenden Dokumentation bietet LIS eine Vorgangsunterstützung im Zusammenhang mit der Genehmigungsplanung von Leitungen und Anlagen zur Energie- und Wasserversorgung.

Für eigene Liegenschaften und Immobilien der Unternehmen unterstützt LISnovus das komplette Verwaltungsmanagement für Grundstücke in der gewünschten Detailtiefe.

An- und Verkaufsverträge sind eine weitere Vertragsausprägung in diesem ansonsten eher klassischen Segment der Liegenschaftsverwaltung.

Miet- und Pachtverträge können für ein oder mehrere Flurstücke bzw. auch für Teile davon geschlossen werden. Berücksichtigt werden Informationen zu Flächeneinheiten, Vertragsflächen, Aktenzeichen und Vertragsbeteiligte.