Wahre Genialität zeigt sich in der Einfachheit

Die Benutzeroberfläche

Die komfortable Benutzeroberfläche von opusP® ähnelt in der Handhabung und im Aussehen modernen Rich-Client-Anwendungen, wie beispielsweise Outlook, läuft allerdings als reine Browser-Anwendung in allen aktuellen Browsern ab und muss nicht installiert werden.

Sie ist in drei Bereiche untergliedert:

  1. in den Navigationsbereich auf der linken Seite,
  2. den Interaktionsbereich in der Mitte und
  3. den Informationsbereich auf rechten Seite.

Alle drei Bereiche stehen in inhaltlicher Beziehung zueinander, d.h. sie sind „kontextsensitiv“.

Die Bedienungsbereiche

Der Navigationsbereich von opusP® hat eine Harmonika-Navigation mit einer Baumstruktur. Es sind nur die Bedienungselemente sichtbar, für die der angemeldete Benutzer eine Berechtigung hat.

Im Interaktionsbereich können je nach Auswahl des Benutzers Aufgaben, Datensichten, Berichte oder Auswertungen angezeigt und - soweit der Benutzer dazu berechtigt ist - bearbeitet werden. Anwendungsadministratoren können opusP® hier kundenspezifisch für die Benutzung einrichten.

Im Informationsbereich werden zum aktuellen Interaktionsbereich passende Informationen und Hinweise für den Benutzer angezeigt. Dies können beispielsweise zu einer Aufgabe gehörende Vorgangsdetails, Arbeitsanweisungen oder Hilfetexte sein.