ESN Gas Applikation

Die ESN Gas Applikation Gas (EGA) ist das Mittel der Wahl, wenn es um Dokumentation und Betrieb eines Gas-Versorgungsnetzes geht.

EGA bildet das Gasnetz von der Übernahmestation bis zum Hausanschluss ab. Netze verschiedener Druckstufen werden über Stationen miteinander verbunden. Die detaillierte Darstellung von Armaturen, Abzweigen, Übergängen sowie sämtlicher Einbauteile ist möglich. Weiterhin können auch Betriebsmittel wie Schächte und Schutzrohre dargestellt werden, die nicht direkt mit dem Netz verbunden sind. Die EGA unterstützt die Darstellung von Versorgungsnetzen der Druckstufen Niederdruck, erhöhter Niederdruck, Mitteldruck und Hochdruck. Das System verhindert, dass topologische Verbindungen zwischen Leitungsabschnitten der unterschiedlichen Druckebenen hergestellt werden. Einzig durch Stationen können die Druckstufen miteinander verbunden werden.

Die ESN Gas Applikation unterscheidet verschiedene Planarten. Neben dem Bestandsplan können Detailpläne und geoschematische Übersichtpläne integriert geführt werden. Zudem werden die Innenaufbauten innerhalb der Stationen durch eigene Pläne dargestellt.

Zusätzlich zum Rohrnetz kann mit Hilfe der EGA auch das begleitende KKS (Kathodischer Korrosionsschutz)–Netz mit seinen Betriebsmitteln dokumentiert werden. Damit ist die ESN Gas Applikation die Komplettlösung zur Dokumentation von Gas-Versorgungsnetzen.

Die in der EGA definierten Topologieregeln unterstützen den Anwender bei der Erfassung und Pflege und sorgen dadurch für ein fachlich korrektes Knoten-Kanten-Modell. Dieses kann als Basis für Netzberechnungsprogramme verwendet werden, z. B. durch den Export der Daten mit Hilfe der ESN-Schnittstellen GIS|NEPLAN und GIS|STANET.