Kopplung GIS-ERP

Heute verwenden fast alle Versorgungs-und Telekommunikations-Unternehmen ein geografisches Informationssystem (GIS), wie beispielsweise auf Smallworld GIS basierende Anwendungen. Nahezu alle Netzbetreiber nutzen auch ein Enterprise Resource Planning (ERP) System, wie SAP, Wilken, Navision, Schleupen etc., möglicherweise in Verbindung mit einer EVU-Branchenlösung wie IS-U von SAP.

GIS und ERP – diese beiden Systeme repräsentieren zwei zentrale Anwendungen in der IT-Umgebung der Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen. Dies gilt sowohl für kleinere als auch für größere IT-Organisationen. Obwohl GIS und SAP – bis zu einem gewissen Grade – unabhängig voneinander arbeiten, wird für viele Geschäftsprozesse eine Kooperation oder sogar eine Integration beider Systeme benötigt. Auf jeden Fall erschließt sie bedeutende Einsparpotentiale für den Netzbetrieb.

GIS|Connect erfüllt diese Anforderung, indem es betriebswirtschaftliche und geografische Daten, Prozesse und Anwendungen aus dem ERP und Smallworld GIS verbindet. GIS|Connect unterstützt die meisten Standardszenarien der GIS-SAP-Systemintegration.

Auszug aus dem Nutzen einer GIS-ERP-Kopplung

  • Vermeidung von doppelter Datenpflege
  • Erweiterung des ERP-Systems um die räumliche GIS-Komponente
  • Eingabe/Aktualisierung von technischen Daten in nur einem der beteiligten Systeme
  • Lese-/Schreibzugriff auf kritische, nicht redundante, technische ERP-Daten aus GIS heraus und umgekehrt
  • Lese-/Schreibzugriff auf redundante GIS-ERP-Daten, wobei die Datenkonsistenz gesichert sein muss
  • Optimierung von Prozessen z.B. von der Planung bis zur Erfassung, Prozess Hausanschluss, Störmeldungen
  • Nutzung der Daten aus ERP und GIS im SIAS
  • Mobile Nutzung der ERP-Daten
  • Bereitstellung der Daten für andere Systeme
  • Harmonisierung der Adressdaten
  • Abgleich der Daten GIS und ERP
  • Vermeidung von unnötigen Suchvorgängen
  • Bereitstellung von Verbrauchsdaten im GIS zur räumlichen Analyse, Netzberechnungen …
  • Erreichung von Synergieeffekten
  • Anzeigen von GIS-basierten Kartendarstellungen (z.B. Netzwerkverfolgung) aus der SAP-Anwendung heraus 
  • Optimierung der Wartungs- und Störfallbeseitigung durch das Hinzufügen eines räumlichen Kontextes zur ERP-Instandhaltung und umgekehrt; ferner das Einbetten von SAP-Meldungen und -Arbeitsaufträgen in vorhandene GIS-basierte Prozesse.

GIS|Connect wurde als geeignete Plattform konzipiert, die diese Unternehmensziele unterstützt. GIS|Connect ist flexibel und mächtig genug, sich an variierende Kundenanforderungen anzupassen, ohne den Charakter eines umfassenden und funktionalen „Standardprodukts“ zu verlieren.

GIS|Connect verfügt über mehr als 10 Referenzen in In- und Ausland.