GIS|Differenzassistent

Die händische Analyse von Geometrieabweichnungen in unterschiedlichen Versionsständen oder Replikationen ist bei Massendaten nahezu unmöglich.

Das Modul GIS|Differenzassistent ermöglicht die Berechnung von geometrischen Unterschieden zwischen Alternativen und Markierungspunkten. Das erleichtert die Nachbesserung der Daten nach einem ALK-Datenimport über die EDBS-Schnittstelle. Hier gibt es zwei repräsentative Fälle:

  • die Lage von erzeugten Katastergeometrien im eigenen Katastermodell weicht von der Position der neu eingelesenen ALK-Daten ab.
  • bestehende ALK-Objekte werden aufgrund von Homogenisierungsmaßnahmen geändert.

Der Anwender muss für die erforderlichen Nacharbeiten wissen, wo diese notwendig sind, oder das gesamte Erfassungsgebiet ist zu durchsuchen.

Das Modul GIS|Differenzassistent arbeitet für den Vergleich der Alternativen mit einer 'Differenz-Datenbank'. In dieser werden die geometrischen Abweichungen gespeichert, anschließend können sie mit den Standardwerkzeugen des GIS analysiert und präsentiert werden. Dadurch, dass die Ergebnisse in einer separaten Datenbank erfasst werden, ist das übliche und aufwendige Verfahren, das zwei geöffnete Datenbanken voraussetzt und damit enorme Rechnerkapazitäten belegt, ausgeschaltet. Mit Hilfe benutzerspezifischer Flächenstyles kann dann eine Differenzierung nach ursprünglichen und aktuellen Geometrien vorgenommen werden.

Das Ergebnis kann gespeichert, abgefragt und farbig hervorgehoben werden.