TBM|ERP

Der TBM (Technischer Betriebsmanager) bietet eine offene Schnittstelle zur Anbindung an externe Anwendungen, darunter auch kaufmännische Systeme wie SAP, Wilken ENERGY, NAVISION etc. Durch die Anpassbarkeit der Schnittstelle sowie Konfigurationsmöglichkeiten im TBM können nahezu alle Anforderungen an eine Integration ohne Medienbruch umgesetzt werden.

Die Anforderungen zur Anbindung von ERP-Systemen sind von Projekt zu Projekt sehr unterschiedlich. Dies wird davon beeinflusst, inwieweit die Auftragsplanung bereits im ERP-System abgebildet wird. Eine detailreiche Planung mit Aufträgen, Vorgängen und vorgangsbezogenen Objekten, Materialien und Personal erfordert im TBM keine weitere Disposition.

Der TBM ist kein kaufmännisches System. Als Werkzeug für betriebsmittelorientierte Planung und Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben unterstützt er optimal  z. B. die Organisation und Verwaltung von Informationen oder Prozessen, die technisch erforderlich, aus kaufmännischer Sicht jedoch nicht relevant sind. Alle kaufmännisch wesentlichen Informationen dieser Prozesse werden dann an das ERP-System weitergegeben.

Neben verschiedenen Techniken zum Datenaustausch (Dateitransfer, Webservice u. a.) ist vor allem der Unterschied in der Planung von Aufgaben wesentlich. Dies hat Auswirkungen auf den Grad der Beteiligung der beiden Systeme.

Funktionsbeschreibung

  • Anbindung an ERP-Systeme zum Abgleich der Auftragsdaten
  • Übergabe von Auftragsnummern aus dem ERP und Zuordnung zu Aufgaben im TBM
  • Kostenstellenimport
  • Rückmeldung von Arbeitszeitbuchungen, Ressourcen und Auftragsnummern an ERP-System

Nutzen

  • Medienbruchfreie Anbindung des TBM an diverse ERP-Systeme
  • Weitergabe von Arbeitszeiten und Ressourcen an das ERP-System